Fondation CH2048

Reformprojekte Innovative Schweiz

Am Nachmittag ihrer zweiten öffentlichen Tagung vom 21. März 2016 im KKL Luzern hat die Fondation CH2048 mit der Suche nach den wirksamsten Reformvorschlägen für eine innovativere Schweiz begonnen.

Warum?

  • Entgegen der gängigen Meinung ist die Schweiz beim Ergebnis der Innovationstätigkeit, wie sie etwa mit der Höhe der Arbeitsproduktivität gemessen werden kann, nicht top.
  • Dies zeigt sich auch darin, dass die Schweiz bei der rasch voranschreitenden Digitalisierung, insbesondere in einigen ihrer Schlüsselbranchen, keine globale Spitzenstellung einnimmt.
  • Das Anliegen der Fondation CH2048 einer global wettbewerbsfähigen, innovativen und verantwortlichen Schweiz ist in Frage gestellt, wenn es nicht bald gelingt, einen tragfähigen nationalen Konsens in der Migrationsfrage – insbesondere auch was die Beziehungen zur EU im Themenfeld Personenfreizügigkeit anbetrifft – zu entwickeln.

> Weitere Informationen zur Suche nach den wirksamsten Reformvorschlägen für eine innovativere Schweiz.

Impressionen zweite öffentliche Tagung der Fondation CH2048 vom 21. März 2016 im KKL Luzern.

 

Legende (v.l.n.r.): Prof. Dr. Peter Meier-Abt, Präsident Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften, Beirat CH2048; Dr. Felix R. Ehrat, Mitglied Konzernleitung Novartis; Ulrich L. Bettermann, CEO und Inhaber Bettermann Group; Daniel J. Sauter, VRP Julius Bär Gruppe

  Prof. Dr. Tobias Straumann, Universitäten Zürich und Basel, Mitglied des Beirates der Fondation CH2048

   
Legende (v.l.n.r.): Prof. Dr. Kurt Schmidheiny, Universität Basel, Mitglied Beirat CH2048; Dr. Hans-Peter Wessels, Regierungsrat Basel-Stadt, Stiftungsrat CH2048; Bruno Sauter, Direktor Amt für Wirtschaft und Arbeit Kanton Zürich, Mitglied Beirat CH2048; Claude Longchamp, VRP gfs.bern AG    


Fondation

Die Fondation CH2048 ist eine Allianz für eine global wettbewerbsfähige und verantwortliche Schweiz. Die Stiftung trägt als Brückenbauerin dazu bei, die Attraktivität der Schweiz im globalen Wettbewerb zu sichern und zu stärken.

Ziele
Die Fondation CH2048 will, dass notwendige Reformen zeitgerecht mehrheitsfähig werden.

  • Sie will die Spitzenposition der Schweiz im globalen Standortwettbewerb verteidigen.
  • Sie will mehr Konsens und weniger Polarisierung.
  • Sie will das Vertrauen in Wirtschaft und Politik wiederherstellen.
  • Sie will zur Versachlichung der Politik beitragen.
  • Sie will die Entfremdung zwischen Gesellschaft und Wirtschaft überwinden.
  • Sie will einen Ausgleich schaffen zu den Zentrifugalkräften der Globalisierung.
  • Sie will den Gemeinsinn über günstige Rahmenbedingungen beleben und damit die
    Selbstverantwortung und den Einsatz für das Gemeinwesen stärken.

Umsetzung
Die Stiftung analysiert laufend die aktuelle wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Entwicklung und leitet daraus Themen ab, die dann in einzelnen Reformprojekten wissenschaftlich aufgearbeitet werden. Die Suche nach den wirksamsten Reformvorschlägen erfolgt wissenschaftlich und professionell begleitet sowie breit abgestützt in Zusammenarbeit mit Stakeholdern aus Wissenschaft, Unternehmen, Wirtschaftsverbänden, Arbeitnehmerverbänden, der Zivilgesellschaft sowie aus Politik und Verwaltung. Die konkret umsetzbaren und möglichst mehrheitsfähigen Reformvorschläge werden über ein breit abgestütztes Netzwerk direkt in den politischen Prozess eingebracht.